Nachrichten

Den Bayerischen Löwen und Weisheiten von Anselm Grün zum Abschied

Jürgen Bruder wurde nach 15 Jahren Tätigkeit im Gundremminger Gemeinderat verabschiedet.

 

„Ein sehr gutes Jahr“ – so schloss Bürgermeister Tobias Bühler seine Jahresansprache bei der ersten Sitzung des Gemeinderats am 12. Januar. Nicht nur auf die Investitionen in München mit rund 800 Quadratmetern neu entstandenen Gewerbeflächen, die Umgestaltung des kirchlichen Friedhofs, sondern auch auf den bald eröffnenden Dorfladen war er darin eingegangen. „Ein Projekt, das nicht die Gemeinde, sondern der Bürger stemmt“, wie Bürgermeister Bühler betonte. Lediglich die Bachstraße: Witterungsbeding sei es nicht ganz geglückt, diese fertigzustellen. „Es ist schön in diesem Team zu arbeiten“, sprach er weiter seinen Dank an den Gemeinderat aus.

Gleichzeitig war die Sitzung auch Anlass, Jürgen Bruder nach 15 Jahren als Gemeinderat zu verabschieden. Seit 2002 hatte er sich in insgesamt 320 Sitzungen für die Gemeinde Gundremmingen eingesetzt. Nachdem er bei den Wahlen im Jahr 2008 die meisten Stimmen erhalten hatte, war Jürgen Bruder außerdem bis 2014 dritter Bürgermeister von Gundremmingen. Geradlinigkeit und ein Wort, das Gewicht hatte – Bürgermeister Tobias Bühler würdigte vor allem seinen Einsatz in Bezug auf das geplante Gaskraftwerk, sowie beim Entstehen des neuen Gewerbegebiets „Am Auwald“. Mit dem „Bayerischen Löwen“ – auch wenn Jürgen Bruder nicht in Bayern geboren sei – dankte der Bürgermeister für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit.

Alfred Herrmann, der Vorsitzende des CSU-Ortsverbands, hob hervor, wie Jürgen Bruder nach seiner Wahl in den Gemeinderat als Vorsitzender des Kulturausschusses die Weichen neu gestellt hatte – unter anderem mit dem Arbeitskreis „Alte Schule“, wie auch mit der Neugestaltung des Platzes vor dem Kulturzentrum. Gerade die Partnerschaft Gundremmingens mit der Gemeinde Ahuillé in Frankreich sei stets eine Herzensangelegenheit gewesen. Weiter habe er sich um das Erstellen und um die Pflege der Internetseite der Gemeinde Gundremmingen gekümmert. Im Namen des Ortsverbandes dankte Alfred Herrmann Jürgen Bruder mit einer Sammlung von Weisheiten von Anselm Grün für sein Engagement.

Beeindruckend wie schnell doch die Zeit vergehe, fügte Jürgen Bruder hinzu. Aus persönlichen Gründen hatte er um die Entbindung von seinem Amt gebeten, möchte aber weiterhin, vor allem auch aufgrund der in Jahrzehnten entstandenen Freundschaften, mit der Gemeinde Gundremmingen verbunden sein. Als Listennachfolger wird Bertram Fischer seine Nachfolge im Gundremminger Gemeinderat antreten.

 

zurück