Alle Serviceleistungen erledigen Sie in der Geschäftsstelle der VGem. Offingen, Marktstr. 19, 89362 Offingen (Rathaus Offingen)



Nachrichten

Aktuelles aus dem Gemeinderat

In der Sitzung am 28. Juli 2022 wurden Planungsvarianten für das Baugebiet „Hummeläcker“ vorgestellt

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

in unserer Gemeinde gibt es keine freien Baugrundstücke mehr, die Nachfragen nach Bauland aber ist weiterhin ungebrochen. Ich halte es für sehr wichtig, dass wir jungen Menschen aus Gundremmingen die Möglichkeit geben, in Gundremmingen zu bauen und weiterhin dort zu leben. In der Januar-Sitzung wurde die Bauleitplanung für das im Süden an das Wohngebiet „Anger West“ angrenzende Gebiet „Hummeläcker“ an das Ingenieurbüro Kling Consult vergeben. In der Juli-Sitzung hat sich der Gemeinderat nun mit den Planungsvarianten befasst. Mit der Weiterführung der Straße „Am Damm“ und über eine an die Hauptstraße angebundene Erschließungsstraße mit Ringverbindung zu den Grundstücken im südlichen und östlichen Bereich, entstünden 43 Bauplätze in der Größe von etwa 625 Quadratmetern. Unter Anwendung des sogenannten vereinfachten Verfahrens könnte nach dem Auslegungsbeschluss im November im Februar 2022 der Satzungsbeschluss gefasst werden. Beginn der Erschließungsarbeiten wäre voraussichtlich Mitte nächsten Jahres möglich, im Frühjahr 2024 könnten erste Bautätigkeiten erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, das Baugebiet in mehreren Bauabschnitten zu realisieren. Wir wissen derzeit nicht, wie sich die allgemeine Situation und wie sich die Nachfrage nach Bauland bis dahin entwickelt.

Der geplante Flutpolder Helmeringen könnte auch die Gemeinde Gundremmingen betreffen

Der geplante Flutpolder „Helmeringen“ befindet sich zwar auf Lauinger Flur, das Projekt aber könnte durchaus auch Auswirkungen für unsere Gemeinde haben. Dass für den Hochwasserschutz entsprechende Maßnahmen ergriffenen werden müssen, steht außer Frage und ich stehe auch dahinter. Was mich allerdings beunruhigt, das sind die vorgesehenen ökologischen Flutungen – vermutlich 30- bis 40-mal im Jahr. Auch von Landwirten aus Gundremmingen werden die dortigen Wege genutzt und Flächen bewirtschaftet. Wer würde für die zusätzlich erforderlichen Maßnahmen an den Wegen infolge der Flutungen sorgen und wer wäre für die Verkehrssicherungspflicht zuständig? Wird es Auswirkungen auf das Grundwasser im Bereich von Gundremmingen geben? Im Plankonzept gibt es keine konkreten Aussagen. Die Gemeinde Gundremmigen wird mit einer entsprechenden Stellungnahme auf diese und weitere Punkte hinweisen. Der Flutpolder wird sicherlich kommen, es darf im Nachhinein jedoch nicht heißen, die Gemeinde Gundremmingen hätte sich mit dem Projekt nicht auseinandergesetzt.
Die Sitzung am 28 Juli war die letzte vor der Sommerpause. Eine solche, ob im Urlaub, zuhause oder vielleicht erst zu einem späteren Zeitpunkt, wünsche ich auch Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger. In jedem Fall aber: Genießen Sie die Sommertage.

Mit den besten Grüßen aus dem Gundremminger Rathaus

Ihr
Tobias Bühler
Erster Bürgermeister der
Gemeinde Gundremmingen

 

zurück